Qik

Qik 6.6

Live-Videos vom iPhone senden

Vorteile

  • originelle Idee
  • sehr einfache Bedienung

Nachteile

  • mittelmäßige Bildqualität
  • Stream manchmal ziemlich zeitverzögert
  • Benachrichtigung per E-Mail funktionierte im Test nicht

Ausgezeichnet
9

Qik verwandelt das iPhone in eine Videokamera mit Live-Übertragung. Die kostenlose Software zeichnet den Film auf und sendet die Bewegtbilder fast in Echtzeit auf die persönliche Internetseite des Anwenders.

Nach einer kostenlosen Anmeldung auf der Webseite des Anbieters überträgt man mit Qik und einem iPhone Live-Videos. Man gibt einen Titel ein und drückt auf den Aufnahmeknopf. Qik zeichnet das Video auf und sendet die Daten über WLAN oder Netzverbindung in Echtzeit auf die Qik-Profilseite des Nutzers. Dort erscheint das aktuell laufende Video als Livestream. Bereits fertige Filme zeigt Qik in einer Liste auf der Webseite an.

Per Share-Funktion informiert man Freunde per SMS oder E-Mail über das Video oder sendet den Direktlink per Twitter oder Facebook ins Internet. Alternativ fügt man den Live-Stream in das eigene Blog ein oder lädt den Film auf YouTube hoch. Bei Bedarf kennzeichnet man die Clips als privat.

Fazit
Mit Qik wird das Mobiltelefon zur Sendezentrale. Die Freeware bietet die faszinierende Möglichkeit, von fast jedem Ort ein persönliches Liveprogramm zu senden. Trotz der leichten Zeitverzögerung und mittelmäßiger Bild- sowie Tonqualität bietet Qik ein spannendes Spielzeug für Multimediafreunde.

Qik

Download

Qik 6.6

Nutzer-Kommentare zu Qik